27.10.18, 20:15 Uhr
BLACK PIRATE POETRY [LIVE]

Ralph Turnheim präsentiert sein neues Programm im Kino Oelde.

Mit seinen witzigen Stummfilmvertonungen sorgt Ralph Turnheim seit Jahren für volle Kinosäle. Jetzt knöpft sich der Leinwand-Lyriker den "schwarzen Piraten" vor. Douglas "Zorro" Fairbanks brilliert als eben jener im ultimativen Piratenfilm THE BLACK PIRATE von 1926. Der Einfluss dieses fast vergessenen Meisterwerks ist bis heute unübersehbar. Deutlich sichtbar sind auch Farben: Das Seeabenteuer wurde komplett in Technicolor gedreht. Somit ist dieser Filmschatz einer der prächtigsten der längst untergegangen Stummfilmära.

Turnheims Stimme entreißt den stummen Schatz aus der Vergessenheit. Mit Witz, so scharf wie Entermesser, und Reimen, schaukelnd wie Wellen, erweckt er einbeinige Raubeine genauso zu neuem Leben wie unschuldige Prinzessinnen, die auf ihren Retter warten. Dieser Retter – Sie wissen es! - kann nur einer sein: Der schwarze Pirat.

Zum abenteuerlichen Seemannsgarn serviert der gebürtige Wiener Turnheim auch dieses Mal wieder Wiener Sachertorte. Die ist im Kartenpreis inbegriffen! Also, liebe Freibeuter: Entert das Kino Oelde und erbeutet noch heute eure Eintrittskarten.

Eintritt: 18 Euro / erm. 12 Euro (Kinder bis 12. J., Arbeitslose, Behinderte)
Dauer: ca. 120 Min. (mit Publikumsgespräch)
Website:

www.leinwand-lyrik.de

 



28.10.18, 11:00 Uhr
Matinee: SLAPSTICK POETRY [LIVE]

Die größten Stars des Stummfilms mit Stimme und Sacher.

Leinwand-Lyriker Ralph Turnheim bereitet Ihnen vor seiner Abreise (27.10., BLACK PIRATE POETRY) noch einen königlichen Sonntag: Er synchronisiert ausgewählte Kurzfilme der Kaiser des Slapsticks neu. Wer ist der beste aller Stummfilmkomiker? Ist die clevere Artistik Charlie Chaplins besser als die stoische Finesse Buster Keatons? Oder überstrahlen Sympathie und dramaturgisches
Geschick des fast vergessenen Genies Harold Lloyds alle beide?

SLAPSTICK POETRY hilft bei der Entscheidung - nicht! Das Programm vereint prägende, herausragende und teils wenig bekannte Frühwerke der Komik-Ikonen: Der erste „echte“ Harold-Lloyd-Film (Never Weaken), die erste Veröffentlichung der Buster-Keaton-Studios (One Week) sowie ein früher Chaplin, den man so nicht erwartet hätte (One A.M. aus dem Jahr 1916!).

Turnheim gibt dem Slapstick Wortwitz, reicht zu den komischen Meisterwerken meisterhafte Sachertorte, und an der Kinobar kocht für Sie der Kaffee. Lässt sich ein Sonntag schöner beginnen?

Eintritt: 18 Euro / erm. 12 Euro (Kinder bis 12. J., Arbeitslose, Behinderte)
Dauer: ca. 80 Min. (mit Publikumsgespräch)
Website:
www.leinwand-lyrik.de

Karten zu beiden Veranstaltungen sind ab sofort bei uns an der Kinokasse erhältlich !